Denon DJ VL12

A

allein_zu_house

...
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.272
Reaktionen
35
21025-f8c36db79968a59ba1dd373cd2959c4a.jpg

Neuer Turntable von Denon.

PROFESSIONAL DJ TURNTABLE
• Isolated motor design eliminates unwanted vibration
• S-shaped tone arm for accurate tracking
• Rugged all-metal tone arm base
• Adjustable pitch range: ±6%, 10%, 16%, 50%
• Switchable Low and High torque motor settings
• Built-in RGB lighting illuminates platter’s edge
• Color select and brightness controls

Ob das wohl ein weiterer Super-OEM ist?
 
L

Laserbeam

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2015
Beiträge
370
Reaktionen
0
Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Geile Beleuchtung, schön eingelassene Teller. Nur wieso gehen die nicht auf die Wünsche der DJs ein? Analoger Pitch wäre mal was, um die Technics Freunde zu locken. Gleichlaufschwankung denke ich wird ok sein. Hässlicher start/stop button
https://youtube.com/watch?v=CUkn8d0oFMM&feature=youtu.be
Mal schauen, falls Hanpin dann stabil aber eben kein Technics.
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.650
Reaktionen
216
Ort
Berlin
Ich geh von ersten Bildern ganz klar von OEM aus und mach mir keine Hoffnungen. Denon hatte schon damals zum 100-jährigen den Standard-OEM in schickem Gewand als Premium-Hifi-Modell für 2500€ rausgebracht. NATÜRLICH in limitierter Auflage...:rolleyes:
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Ich geh von ersten Bildern ganz klar von OEM aus und mach mir keine Hoffnungen. Denon hatte schon damals zum 100-jährigen den Standard-OEM in schickem Gewand als Premium-Hifi-Modell für 2500€ rausgebracht. NATÜRLICH in limitierter Auflage...:rolleyes:
Da bin ich derzeit noch anderer Meinung.

Der Strom wird beispielsweise auf der rechten Seite vom Tonarm angeschlossen, was etwas deplatziert aussah. Ein Stromkabel mit Winkelstecker müsste es dann wohl noch sein - würde aber die Audioanschlüse verdecken die dort ebenfalls sind. Der Ausgang ist mit Line beschriftet, hat aber auch noch einen GND Anschluss.
Denon geht wohl davon aus das er in Battle Position steht. Die Beste Lösung für die Kabel hatte bislang Numark am TTX, da waren die Anschlüsse einfach "neutral" auf der Unterseite des TTs und behinderten nie die Aufstellweise des Plattenspielers.
Weitere Bedienelemente am LV12 sind auf der linken Seite angebracht, dachte jetzt das es nur für die LEDs ist, aber da ist wohl noch ein Schalter für das Drehmoment "low-high".

Alle anderen super OEMs hatten die Anschlüsse an der Rückseite, die Drehmomentstellteile an links vom Pitch. Schaue ich mir jetzt z.B. den neuen Teller von Mixars an (neue Firma von RCF) ist das zu 100% ein super OEM.
Beim Denon weiß man bislang dazu einfach zu wenig, bzw wenn ich mir das Video hier anschaue spricht wohl einiges dagegen:

[video=youtube;ZbXCtHeNZ3I]https://www.youtube.com/watch?v=ZbXCtHeNZ3I[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
zumal denon sehr wohl die kapazitäten und werke hat eigene TT's zu produzieren... aber schön zu sehen das die grossen der branche wieder vermehrt aus urtümliche setzen...
 
A

allein_zu_house

...
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.272
Reaktionen
35
Hersteller ist Yahorng - der Haus- und Hoflieferant von Numark, der u.a. auch den TTX gebaut hat.
Also auch ein OEM, nur eben nicht der Hanpin DJ-5500, den alle anderen nehmen.
 
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Das hätte man sich jetzt irgendwie denen können das der, von Lieferanten von Numark kommt. Schließlich sind die jetzt einst. Aber die Numark waren ja nun auch nicht schlecht, könnte also was werden. Nur der Preis ist schon etwas habig hab gehört soll so 699€ kosten und liegtdann zwischen Reloop und Pioneer.
 
L

Laserbeam

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2015
Beiträge
370
Reaktionen
0
UVP 699$. Damit ist Pioneer der Konkurrent auf der Preisebene. Im Gegensatz zu anderer Technik hat Pio bei Plattenspielern nicht die Fanboys. Wenn Denons Gerät was taugt sehr zu begrüßen. Nunja und Stanton und Reloop sind immernoch günstiger.
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
UVP 699$. Damit ist Pioneer der Konkurrent auf der Preisebene. Im Gegensatz zu anderer Technik hat Pio bei Plattenspielern nicht die Fanboys. Wenn Denons Gerät was taugt sehr zu begrüßen. Nunja und Stanton und Reloop sind immernoch günstiger.

der UVP vom st.150 ist im fall $999 also EINIGES!!! über den $699 von denon... oder anders gesagt: der stanton war, ist und wird sein: der teuerste nicht technics DJ TT... :)
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Hersteller ist Yahorng - der Haus- und Hoflieferant von Numark, der u.a. auch den TTX gebaut hat.
Also auch ein OEM, nur eben nicht der Hanpin DJ-5500, den alle anderen nehmen.
nicht zwingend OEM, eher auftragsfertiger... OEM = ein produkt das alle kaufen und labeln können... siehe stanton wo die gesammte flotte eigenes design ist und auch hardware mässig ein wenig anders sind als das was im 5500er verbaut ist(tonarm zb. hat im gegensatz zu den 6000er reloop keinerlei spiel da die fertigungstolleranzen besser eingehalten werden müssen für stanton)...
 
komodowaran

komodowaran

mh&t
Mitglied seit
Mrz 2013
Beiträge
256
Reaktionen
0
Ort
oh ja wow ...... LICHT!

Designe finde ich gut, aber dieses gebürstete Aluminium geht mir richtig aufn a****.
Klar ist es billiger als eine Lackierte Oberfläche, aber dafür ist das allu wirklich krass kratz empfindlich, da es nicht das qualitativ beste ist.
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
oh ja wow ...... LICHT!

Designe finde ich gut, aber dieses gebürstete Aluminium geht mir richtig aufn a****.
Klar ist es billiger als eine Lackierte Oberfläche, aber dafür ist das allu wirklich krass kratz empfindlich, da es nicht das qualitativ beste ist.
du hast keine ahnung, oder? also ich als maschinenschlosser und 2-rad mechaniker kann dir sagen das eine eloxierte(=anodisierte) oberfläche einiges mehr wegsteckt als eine jede lackierte... nur so am rande...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Ganz bestimmt nicht, da kommen noch ganz andere Faktoren ins Spiel.
 
User60311

User60311

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
977
Reaktionen
0
Ort
LM
Popcorn bitte...

Was denn für Faktoren bitte Patrick, erkläre uns bitte warum und wann Elox weniger hält als Lack.

Und an den 2Rad Mech: Ich hoffe nicht bei Canyon ;-)
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Popcorn bitte...

Was denn für Faktoren bitte Patrick, erkläre uns bitte warum und wann Elox weniger hält als Lack.

Und an den 2Rad Mech: Ich hoffe nicht bei Canyon ;-)
igitt, versenderschüsseln...

Ganz bestimmt nicht, da kommen noch ganz andere Faktoren ins Spiel.
öhhmmm... nein, rate mal warum oberflächen die ständiger reibung ausgesetzt sind eloxiert sind und nicht lakiert... lack ist nur optische versiegelung, eloxal eine machanische...

aber du als einzelhandelskauffrau weisst es bestimmt besser.... :lol:
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
eben dann solltest du es besser wissen das eine anodisierung einer lackierung grundsätzlich vorzuziehen ist... falls du das abstreitest will ich keinen maschinenpark bedienen müssen der aus deiner hand ist, würde wahrscheinlich auf kurze sicht in frust über nicht mehr ordentlich funktionierendes gerät hinnauslaufen...
 
 
Oben