Welche soundqualität müssen mp3 files mindestens haben um sie auch aufzulegen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Frage erübrigt sich ja. Ich hab zum beispiel nen paar sachen mit 192. reicht das oder is das müll? bei manchen musikportalen bekommt man die sogar auch beim kaufen.... Voll mieeees
 
G

Gast21381

Guest
In erster Linie würde ich darauf achten wie gut die Mp3 nun klingt. 192kbit/s sind keinesfalls schlecht. Eine 320kbit/s Mp3 klingt natürlich besser, zumindest würde ich behaupten das der Unterschied jedem auffällt, mögen es noch so billige PC Boxen sein ;)

Wenn du zum Beispiel eine Vinyl aufnimmst auf PC und diese somit Digitalisierst würde ich daraus eine 256kbit/s Mp3 erstellen. Für mich der optimale Wert aus Klang und Dateigröße.
 
grimm

grimm

stopreading.startmixing
Mitglied seit
Jan 2008
Beiträge
72
Reaktionen
10
Ort
dedorph
MP3 Bitraten Vergleich @ DJF

@Sebastian: Bedenke dass eine CBR (es sei denn 320kbit/s) oder ABR komprimierte Aufnahme keine gleichbleibende Qualität bietet. Das erreichst du nur über VBR. Da lässt sich dann aber eben die Dateigröße nicht genau abschätzen. Imho ist 320 die Wahl, Speicherplatz wurde und wird immer billiger.

Auch interessant:
Vorstellung von CBR und Co.

....und um die eigentliche Frage zu beantworten: Mit 192 liegst du schon ganz gut, als schlecht oder mies kann man das imho eigentlich nicht bezeichnen. Aber es geht eben noch besser...
 
Zuletzt bearbeitet:
DJ RB

DJ RB

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
115
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Also wen ich mir meine CD´s holle und die den über MediaPlayer Ripe dan konvertier ich die auf 320Kbit ist das beste das bissl speicher.
 
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
Also ich würde nichts unter 320Kbit auflegen, ein paar wenige Ausnahmen stellen Promos da. Zu Hause mag es einem vll gar nicht sooo auffallen. Aber spätestens auf ner Club-PA hört man ganz deutlich den Unterschied.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
argh ich habs so satt, immer die selben fragen !!!
sufu sufu sufu, das thema gabs hier schon zig-tausend-mal !!! :mad:
 
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
@Sebastian: Bedenke dass eine CBR (es sei denn 320kbit/s) oder ABR komprimierte Aufnahme keine gleichbleibende Qualität bietet. Das erreichst du nur über VBR. Da lässt sich dann aber eben die Dateigröße nicht genau abschätzen. Imho ist 320 die Wahl, Speicherplatz wurde und wird immer billiger.

Auch interessant:
Vorstellung von CBR und Co.
irgendwie bin ich damit nicht zufrieden...
gerade eine cbr hat doch immer eine gleichbleibende qualität...die vbr ist doch der übeltäter, meiner meinung nach :confused:
also rein von de logik her, wieso sollte eine cbr denn schlechter klingen als eine vbr??

wenn ich z.B. mit cbr bei 192 kbps encode, hab ich eine gutklingende musik-datei...
eine vbr bei 192 ist zwar kleiner, aber kann doch niemals besser klingen, wieso denn auch, sie kommt ja auch nie über 192 hinaus...
oder könnt ihr nur "vbr" einstellen, und die encodet dann immer zwischen 0 und 320 hin und her?

Im CBR-Modus würde man diesen Stellen mehr Speicher als eigentlich nötig zuordnen, und damit Platz verschwenden, was ja letztendlich gegen das Ziel der Kompression spricht. Dieser Speicher fehlt dann eben an komplexeren Stellen, auch hier kann der Encoder im VBR-Modus die Bitrate soweit erhöhen wie nötig.
wieso fehlt denn da der speicher?
kann denn die vbr an komplexeren stellen mehr hergeben? ich denke nicht...
macht nur sinn, wenn man keine obergrenze für vbr festgelegt hat und es mit einer cbr auf einem niedrigeren level als 320 vergleicht...sollte man aber dazusagen..


im grunde macht der post nur sinn, wenn man bei vbr immer ein maximum von 320 einstellt ... aber die aussage
VBR ist der Bitratenmodus, der die beste Qualität liefert.
von der seite, macht nur sinn, wenn man sagen würe: "Vbr ist der Bitratenmodus, der die beste Qualität bei größtmöglicher komprimierung ermöglicht"

und wenn schon soviele player probleme mit vbr's haben, dann doch lieber gleich mit 320 cbr... dass das zu viel speicherplatz benötigt...gute güte, :rolleyes: wir haben 2008, in einem jahr hat wahrscheinlich kein computer mehr unter einem TB festplattenspeicher...
 
-=NineEleven=-

-=NineEleven=-

Technoid
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
363
Reaktionen
19
Also ich lasse lieber die Finger von VBR das macht oft Probleme mit manchen Playern (sowol als Software als auch Hardware)!

und die paar MB mehr die ich hab wenn ich konseqent meine mp3s auf 320 CBR kbps Rippe/Konvertiere ist mir bei den heutigen Speicherplatzpreisen so piep egal!

Aber über dieses Thema wurde ja nun schon oft genug Diskutiert! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RasFlow

Mixer zum CDN88 Suchender
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ort
Nähe Hamburg
Wenn man wirklich die beste Quali will , würde ich WAV nehmen :)
 
K

kassinga

New member
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
also theoretisch sagt man ja, dass die Qualitätsunterschiede bei bitrates über 128 nicht mehr hörbar sind.
viel wichtiger ist doch, wie das Lied gesampled, geripped oder aufgenommen wurde. bei Sachen, die du vom Internet runterlädst ist es dann leider oft so, dass die bitrates zwar hoch sind, aber wenn es total übersteuert aufgenommen wurde oder die Höhen und Tiefen reduziert, nützen dir die bitrates einen Dreck.
Persönlich habe ich schon hunderte von 128bit gesampelte Lieder aufgelegt; absolut kein Problem.Klar, manchmal tönt es nicht so gut, aber das hört nur der DJ, der darauf achtet. Die Leute wollen tanzen, konzentrieren sich auf die Frauen, sind besoffen oder weiss ich was, denen ist die Soundqualität egal, solange die Musik einigermassen rüberkommt. Ausserdem hast du in vielen Clubs sowieso dermassen heruntergewirtschaftete Anlagen, Boxen, Mixer etc und die Leute machen einen solchen Lärm, dass du gewisse Unterschiede gar nicht bemerken KANNST, die dich in einem HIFI-Studio am Boden zerstören.
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Ich bin mir nicht sicher ob´s mir nicht doch nur die leisen Stimmen geflüstert haben aber ich meine mich entsinnen zu können das es hier mal nen Vergleichstest von stacho/snaip,jenz,bossa(?!?) gegeben hat dessen Fazit sich darin erschließt das man ab 320kbps keinen hörbaren Unterschied mehr feststellen kann, was auch meine persönliche Erfahrung wiederspiegelt.

...Also gönnt euch und euren "Kunden" doch bitte ein gewissen Maß an Qualität, wie NineEleven schon schrieb machen die paar MB mehr den Braten auch nicht fett und die (Kenner in der) Menge werden/wird es auch danken :)
 
Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Ich rede auch von i tunes. da lad ich was runter und das hat dann 192 ich denke doch das man das dann im club spielen kann oder?
 
Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Neee jetzt hab ich mir sogar eine mit 128 geholt. ich hab aber das gefühl das die aufnahme schon nich schlecht ist!!!! Habe ne gute anlage und wenn ich die voll aufdrehe dann merk ich keinen unterschied zwischen dem runtergeladenen und dem original der CD
 
grimm

grimm

stopreading.startmixing
Mitglied seit
Jan 2008
Beiträge
72
Reaktionen
10
Ort
dedorph
irgendwie bin ich damit nicht zufrieden...
gerade eine cbr hat doch immer eine gleichbleibende qualität...die vbr ist doch der übeltäter, meiner meinung nach :confused:
also rein von de logik her, wieso sollte eine cbr denn schlechter klingen als eine vbr??
Ich habe nicht gesagt dass eine CBR schlechter als eine VBR ist, sondern dass die VBR die gleichbleibendere Quali liefert. Eine 320er CBR wirst du natürlich nie toppen können, ist ja logisch. Und der Vollständigkeit halber ist natürlich auch wichtig dass die VBR entsprechend erzeugt wird., also "-V2 --vbr-new".

VBR hat eben den Vorteil "Qualität/Speicherplatz". Bei CBR werden auch Passagen die minder komplex sind mit der angegebenen CBR enkodiert, VBR dagegen kann dann runter gehen, die dort gesparte Bitrate kann dann an Stellen die komplexer sind verwendet werden.

wenn ich z.B. mit cbr bei 192 kbps encode, hab ich eine gutklingende musik-datei...
eine vbr bei 192 ist zwar kleiner, aber kann doch niemals besser klingen, wieso denn auch, sie kommt ja auch nie über 192 hinaus...
oder könnt ihr nur "vbr" einstellen, und die encodet dann immer zwischen 0 und 320 hin und her?
Mit einer "VBR bei 192" meinst du evtl. ABR....bei VBR gibst du keine Durchschnittsbitrate (Average BitRate) an, sondern ein Qualitätslevel.

Hin und her? Ja, so in etwa. Siehe Link unten.

macht nur sinn, wenn man keine obergrenze für vbr festgelegt hat und es mit einer cbr auf einem niedrigeren level als 320 vergleicht...sollte man aber dazusagen..
CBR320 ist ja eh Maximum.

"Vbr ist der Bitratenmodus, der die beste Qualität bei größtmöglicher komprimierung ermöglicht"
Absolut richtig.

und wenn schon soviele player probleme mit vbr's haben, dann doch lieber gleich mit 320 cbr... dass das zu viel speicherplatz benötigt...gute güte, :rolleyes: wir haben 2008, in einem jahr hat wahrscheinlich kein computer mehr unter einem TB festplattenspeicher...
CBR320 habe ich ja ebenfalls empfohlen unter Hinweis auf die Speicherpreise, den letzten Satz kannst du allerdings absolut vergessen, das wird noch Jahre dauern. Imho sind wir derzeit bei einer durchschnittlichen Größe von etwa 120-160GB, ich glaube auch nicht dass du das wirklich ernstgemeint hast. :)

Wer alles über die LAME Optionen wissen will: Klick

Eine empfehlenswerte GUI wäre z.B. "winlame".

Edit: ****** winlame. Das hat mich reingeritten, da es die Option nicht bietet. Brutus hatte ganz Recht mit seiner Aussage dass man bei VBR auch min/max angeben kann. Du Geek! :) ;)
Commandline-Optionen @ LAME CVS

Die Option lautet:
"-b n specify a minimum allowed bitrate (8,16,24,...,320)"
"-B n specify a maximum allowed bitrate (8,16,24,...,320)"
 
Zuletzt bearbeitet:
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Also ich würde nichts unter 320Kbit auflegen, ein paar wenige Ausnahmen stellen Promos da. Zu Hause mag es einem vll gar nicht sooo auffallen. Aber spätestens auf ner Club-PA hört man ganz deutlich den Unterschied.
falsch, ich habe hier in HH auf PA's aufgelegt, da träumt mancher club von(ich sage nur ballsaal), und 192 vs. 320 hörst du nicht, zumal da nur frequenzen fehlen, die eh nicht fürs menschliche ohr wirklich warnehmbar sind....

192 langt für ALLES!!!!!
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
also theoretisch sagt man ja, dass die Qualitätsunterschiede bei bitrates über 128 nicht mehr hörbar sind.
viel wichtiger ist doch, wie das Lied gesampled, geripped oder aufgenommen wurde. bei Sachen, die du vom Internet runterlädst ist es dann leider oft so, dass die bitrates zwar hoch sind, aber wenn es total übersteuert aufgenommen wurde oder die Höhen und Tiefen reduziert, nützen dir die bitrates einen Dreck.
Persönlich habe ich schon hunderte von 128bit gesampelte Lieder aufgelegt; absolut kein Problem.Klar, manchmal tönt es nicht so gut, aber das hört nur der DJ, der darauf achtet. Die Leute wollen tanzen, konzentrieren sich auf die Frauen, sind besoffen oder weiss ich was, denen ist die Soundqualität egal, solange die Musik einigermassen rüberkommt. Ausserdem hast du in vielen Clubs sowieso dermassen heruntergewirtschaftete Anlagen, Boxen, Mixer etc und die Leute machen einen solchen Lärm, dass du gewisse Unterschiede gar nicht bemerken KANNST, die dich in einem HIFI-Studio am Boden zerstören.
Neee jetzt hab ich mir sogar eine mit 128 geholt. ich hab aber das gefühl das die aufnahme schon nich schlecht ist!!!! Habe ne gute anlage und wenn ich die voll aufdrehe dann merk ich keinen unterschied zwischen dem runtergeladenen und dem original der CD
Hört mal auf ey, ich hör 128kbit mittlerweile schon manchmal raus, wenn ich inner S-Bahn sitze und mittelprächtige Kopfhörer auf hab!

128kbit hört sich wirklich kacke an! Im Club erst recht. Im übrigen bevorzuge ich dann doch Clubs, wo schon der ein oder andere auf die Qualität der Musik und des Klangs achtet. In ner Billigdorfdisko könnte man sogar mit 128kbit auflegen, das ist richtig...


Es gibt genug Leute, die lieber Super-Audio-CDs kaufen, weil ihnen .Wav schon für manche Anlässe zu schlecht ist. Also man KANN schon noch Unterschiede hören, auch über 320kbit. Ob es jeder kann, ist ne andere Frage..


Im Übrigen klingt mir 128kbit eh immer verdächtig nach emule & Co., besonders, wenn noch über die Aufnahmequalität diskutiert wird...

Ordentliche Shops bieten mindestens 192 an und wie hier so oft beschrieben ist Speicher heute nicht mehr soo teuer. (Aber seit Emule & Co. sind ja selbst Terrabites immer so schnell mit abertausenden Filmen und Liedern voll......)

Ne Sebastian... oder woher hast du deinen runtergeladenen Track, wenn du ihn schon auf CD hast..?


edit:
falsch, ich habe hier in HH auf PA's aufgelegt, da träumt mancher club von(ich sage nur ballsaal), und 192 vs. 320 hörst du nicht, zumal da nur frequenzen fehlen, die eh nicht fürs menschliche ohr wirklich warnehmbar sind....

192 langt für ALLES!!!!!
Wie gesagt, man kann es hören, nur die Frage, ob es jeder hört...
Also ist dein klares "falsch" hier wohl nicht angemessen.."




Da fällt mir ein:
Mal ehrlich, wie viele von euch testen sowas denn mit irgendwelcher elektronische Musik aus?

Hört euch mal richtig gut gemasterte klassische oder Jazz-Musik an. Da seht ihr ganz schnell, was mp3 alles abschneidet.... auch 192kbit oder 320kbit!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
boah leute, ihr seid echt zum feiern!

erstens an den ersteller: SUFU! schon x mal besprochen.

zweitens: bitrate =/= bitrate!

daher ist jede verabsolutierende aussage unsinn.

je nach encoder und einstellungen kann sich das ganz anders anhören. bei lame kann man ein 320er so einstellen, dass es nicht besser als 160 klingt (schnelles encoding).

erster tipp: nutzt lame, denn der ist der beste und wohl einzige noch aktiv entwickelte codec.
zweitens: macht euch mit lames parametern vertraut und nutzt diese.

wer VBR nutzt, riskiert kompatibilität für einen witz von speichergewinn, der zu zeiten schwinderregend schnell fallender GB-preise völlig irrelevant ist.
 
Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Aha dann check mal bei itunes vorbei. da bekommst du fast alles nur im 128 format......
Also meinst ihr am bessten einfach Cds kaufen?
Dann hab ich die quali und keinen stress mit urheberrechten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben