[How to] Technics 12x0 - Pitch wechseln

kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Hallo gemeinde,

Da auch hier oftmals was falsch gemacht wird habe ich euch hier mal bebildert wie man den Pitch tauscht und wie der Nullpunkt klick entfernt wird.

Vorab muss der Pitch ausgebaut werden, dies setze ich mal vorraus das es jeder der die folgenden Schritte machen möchte auch selbst hinbekommt.

Ab gehts:


Benötigtes Werkzeug. Die Lötzinnpumpe ist WICHTIG da man ansonsten den Pitch NICHT von der Platine bekommt!


Komplettes altes Pitchmodul mit neuem Pitch


Als erstes wird die LED abgelötet und beiseite gelegt


Nun die 2 Schrauben an der Metalplatte die am Pitch angeschraubt ist lösen und diese abnehmen


Mit der Lötzinnpumpe die 8 Füße des Pitches komplett von Lötzinn befreien, meistens sind 2,3 oder 4 Füße noch um 90° verdreht sodass diese mit der Flachzange richtig gedreht werden müssen.


Jetzt kann man einfach den alten Pitch von der Platine nehmen.

PITCHKLICK ENTFERNEN (die nächsten 4 Schritte einfach überspringen wenn man ihn behalten möchte


Der neue Pitch von unten


Die Füße VORSICHTIG mit einem Flachen Schraubenzieher aufbiegen, grade so das man ihn öffnen kann, also 90°. Vorsicht, wenn man das 2-3 mal gemacht hat brechen die Laschen ab und der Pitch ist hinüber, also lieber einmal etwas mehr Zeit nehmen und RICHTIG als 2-3 schnell und FALSCH!


Geöffneter neuer Pitch. Den Schleifer hebt man nun heraus und entfernt die auf dem nächsten Bild zusehende KUGEL und FEDER, danach kann der Pitch wieder zusammengesetzt werden, hierbei gibt es nur EINE richtige Methode. Der Schleifer muss so ins gehäuse das das Loch in dem die Kugel und die Feder war auf der Seite ist wo auch die aussparung im Gehäuse des Pitches ist UND die Leiterbahn hat an einer stelle einen etwas größeren Ausschnitt, auch der muss am Gehäuse an der richtigen stelle sitzen! das ist WICHTIG sonst funktioniert hinterher nichts mehr.


Kugel und Feder die entfernt wurde
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen

Pitch auf die Platine setzen, auch hier gibt es nur eine möglichkeit, und SAUBER verlöten.


Pitch fertig aufgelötet


LED einsetzen ... fertig. Bei der LED ist auf die Polung zu achten, wenn man die LED von der Seite betrachtet ist der "kleinere" teil der positive und beim Pitch der Fuss der aussen sitzt.


Nun noch mit einem Multimeter das Drehpoti auf 2,875kOhm stellen ... thats it.

Wer sich das selbst nicht zutraut kann sich gerne bei mir melden.

Und wie immer gilt: NACHMACHEN AUF EIGENE GEFAHR!

grüße, kaype
 
S

ssiggsders

New member
Mitglied seit
22 Mai 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Kann mir hier bitte jemand erklären wie man den Plattenteller vom 1210er bekommt???

Ich hab ewig gegoogelt und auch dieses Forum durchsucht- aber ich finde keine Antwort auf diese Frage.


Gruß
 
Inspire

Inspire

Elektrofant
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
898
Reaktionen
42
Ort
Köln/Würzburg
Wenn sich mit Ziehen absolut nichts machen lässt, mal einen kurzen knackigen, aber nicht zu festen Schlag auf die Nabe geben. Leg aber ein Handtuch, ö.ä. drunter, damit nichts verkratzt ;)

Aber nur Mut, zieh und Rüttel mal kräftig. Wobei es immer besser ist, kurz und feste zu ziehen, als andauernd und langsam die Kraft zu verstärken.

Grüße
 
R

reminder

Member
Mitglied seit
15 Okt 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0

LED einsetzen ... fertig. Bei der LED ist auf die Polung zu achten, wenn man die LED von der Seite betrachtet ist der "kleinere" teil der positive und beim Pitch der Fuss der aussen sitzt.

@kaype
versteh ich nicht ganz
frage langer fuss der led an die leiter der orangenen kabel oder an die der gelben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Guck einfach "in" die LED, das Beinchen welches an dem kleineren Teil in der LED ist gehört nach außen.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
ich hab dein "quote" mal repariert ... man muss ja nicht alles quoten wenn man eine frage stellen möchte ;)

Pyro hat soweit recht, statt in die LED zu gucken kann man aber auch Anode (+) nehmen ... oder auch "das längere bein"

grüße...
 
R

reminder

Member
Mitglied seit
15 Okt 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
thx für die schnelle antwort
der forum ist supper
das nenn ich eben community der dj s
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
statt in die LED zu gucken kann man aber auch Anode (+) nehmen ... oder auch "das längere bein"
Klar, nur so wars Idiotensicher. *g*
Hatte allg. bei ner LED schon ab und an mal den Fall das das längere Bein die Kathode war bzw. beide gleich lang weil da jemand rumgeknippst hatte. :p
 
Bonnafide

Bonnafide

mischmaschmusch
Mitglied seit
5 Okt 2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Wien
Kann man das auch als totaler Noob schaffen? Wenn man nicht grad zwei linke Hände hat sollte das doch zu schaffen sein oder? So blöd es klingt, aber ich hab noch nie gelötet :rolleyes:

Dachte mir nur, bevor ich das teuer reparieren lasse, kauf ich mir lieber Lötkolben/Pumpe und Multimeter und mache es selbst! Außerdem sind die Geräte ja eh mal ne sinnvolle Anschaffung.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Wenn Du nicht weit weg wohnst, kann ich Dir dabei helfen. D-46049. :)
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Dachte mir nur, bevor ich das teuer reparieren lasse, kauf ich mir lieber Lötkolben/Pumpe und Multimeter und mache es selbst! Außerdem sind die Geräte ja eh mal ne sinnvolle Anschaffung.
Klar, nur 200+€ für einen einmaligen Pitchwechsel halt ich für etwas unangebracht, *löl*, da schick das Pitchmodul doch lieber stacho, kaype, mir oder jemand anderem der sich damit auskennt.
 
Bonnafide

Bonnafide

mischmaschmusch
Mitglied seit
5 Okt 2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Wien
Aber lernen muss ich es sowieso irgendwann. Ich will ja nicht bei jeder kleinen anfälligen Reparatur das Ding zu einem von euch nach D schicken. Das dauert ja erstens ne Weile, allein wegen des Postwegs und ist auch noch teurer. Obwohl ich davon ausgehe, dass ihr faire Preise macht. Mir gehts hauptsächlich darum, dass das Teil dann so lange weg ist und ich den Plattenspieler nicht benutzen kann. Das sollte ich doch hinkriegen oder? Löten kann ja nicht so schwer sein... vielleicht mach ich vorher ein paar "Trockenübungen" irgendwo, wo man halt was zusammenlöten kann, ohne dass dabei irgendwas zu Schaden kommt ..

Ok 200 € ist aber auch übertrieben. Ich kann das hier im Fachgeschäft für ca. 90 Euro machen lassen. Was aber immer noch Wucher ist, wenn man bedenkt, dass der Techniker dafür exakt 24 Min braucht, was er mir freundlicherweise mitteilte ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Mit 200€ meinte ich die Grundausrüstung an Lötkolben + Zubehör und Multimeter und das ist alles andere als übertrieben, guck einfach mal bei Ersa oder Weller was sowas kostet.
90€ für nen Pitchwechsel ist aber echt wucher, ich wüsste da spontan mind. drei Stellen bei denen es günstiger ist *g*
 
Bonnafide

Bonnafide

mischmaschmusch
Mitglied seit
5 Okt 2008
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Wien
Ich komm nach meiner Rechnung auf 20 € für die Geräte .. :D
hier und hier

Oder gilt dabei der gleiche Grundsatz, wie bei DJ Zubehör (billig = schlecht?) Zum Pitch anlöten dürfts doch reichen, oder?
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Das Multi ist halt das einfachste vom einfachen.
Sicherlich kann man damit messen, der Grundgenauigkeit würd ich bei der Bauteilselektion oder dem Einstellen von irgendwas allerdings nicht unbedingt vertrauen.

Der Kolben eignet sich wunderbar um Löcher irgendwo rein zu brennen, sowas nehm ich zum Ausschlachten wenn ich die Platinen eh hinterher weg schmeiße oder die Bauteile nur nice2have sind.

Du kannst schlussenlich natürlich machen was du willst, kann hinterher nur ggf. ne Menge Lehrgeld aber definitiv Erfahrung wie man´s (nicht) macht bei rum kommen. ;)

Nachtrag: Mit dem 20W Lötkolben wirst im schlimmsten Fall noch nicht mal das alte Lot von der Pitchplatine bekommen:
(Die Wattangabe gibt prinzipiell an, wie lange das Teil braucht, um bei Kontakt der Lötspitze mit temperaturentziehendem Material die gewünschte Temperatur nachzuliefern bzw. ob das überhaupt geschafft wird).
Wie gesagt, Einsteigergeräte mit denen man gut arbeiten kann gehen so bei 130€ los.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PAAUL

Well-known member
Mitglied seit
12 Mrz 2008
Beiträge
658
Reaktionen
5
Ort
München
Kann da auch Pyro nur zustimmt, dass man auch hier Investieren sollte um Spaß zu haben. Ich hab hier zuhause eine Conrad Lötstation, die warscheinlich nicht sooo schlecht ist, weiß ich aber nicht genau. Ich hab Praktikum als Mechatroniker gemacht, und hab 4 Tage lang nur gelötet, mit der Weller Lötstation, und der Unterschied is wirklich enorm. Das Zinn wird viel schneller flüssig, Kabel beweglicher usw.

Also falls dus selbst machen willst, dann kauf dir was richtiges mit dem du auch Spaß hast. Ich glaub die kann man auch gut gebraucht kaufen.
Und vorher würd ich auf jeden fall probieren, entweder ne alte Platine von schrott mal entlöten oder ne Platine selbst löten. Bringt auf jeden fall was.

Ich selber hab aber meinen Pitch auch noch nicht getauscht, müsst ich aber eventuell mal machen.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Bei Lötstationen ist Weller der Technics unter den Geräten ... meine Lötstation ist 39(!) Jahre alt und bekommt ab und an ne neue spitze spendiert...
 

Ähnliche Themen

 
Oben