Live Auftritt/live spielen

W

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
Mich würd mal interessieren was man da zu beachetn hat und wie das überhaupt geht....denn ich kann mir nich vorstellen das man da seine "Studio-Umgebung" und Rechner mit Sequenzer hinstellt und einfach laufen lässt....
also würde mich freuen wenn ihr da mal ein paar Erfahrungen posten würdet
ps.:hoffe das richtige Forum erwischt zu haben...
 
W

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
hmmm....naja Problem würde ich das nicht nennen aber wenn ich mir das so vorstelle , dass da nur das equipment da sthet der prodoucer auf start drückt und sich während die Musik läuft an der Bar bedient (nur ein Beispiel...:) )
wozu braucht man da eigentlich noch den Mensch....da könnte man doch prinzipiell auch eine CD reinschieben oder?
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Uiuiui, der macht doch die Musik selber...
Der hat nen Keyboard zum rumklimpern z.B., kann die Bassline verändern, den Bass an sich, die Snares, Hihats... Alles halt. Tempo verändern und wie gesagt Melo einspielen. Der macht sozusagen live ein neues Lied. Nur dass es nicht die Probleme mit den Doppelbässen haben kann ;)
 
W

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Reaktionen
1
Ort
Magdeburg
also legt man sich sich ein paar patterns zurecht und performt die dann...bloß wie is denn das wenn man grad im sequenzer was geloopt hat und man den loop ausschalten will...bei mir gibts dann jedenfalls immer ne kurzten ruckler...und ich hab hier immerhin nen xp2000+ drin....?
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
für live anwendungen halte ich "ableton live" wesentlich besser als logic oder cubase.
da hat man direkt kontrolle auf die wesentlichen funktionen und kann das arrangement "live" umwerfen, was bei logic oder cubase eher fummlig wird...
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Wieso eigentlich nur mit PC-Sequenzer?
Es gibt doch auch Hardware Sequenzer die livetauglich sind:
Yamaha RS7000, Rolang MC 909(oder 505), Yamaha RM1X...
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Hmm, wenn die Dinger also schnell an ihre Grenzen stoßen, verstehe ich nicht, warum die noch benutzt werden.
Ich würde, wenn ich die Wahl hätte sicher auch zu nem PC bzw. Notebook greifen. Man einfach schon nen besseren Überblick durch den größeren Bildschirm, und man muss sich nicht durch mehrere Menüs klicken und so.

Ausserdem sind Hardware Sequenzer like RS7000 auch nicht gerade billig.
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
ich denke, die werden noch benutzt, weil viele die noch haben und darauf gut eingearbeit sind. vielleicht auch, weil sie mit pc gestütztensystemein keine guten erfahrungen gemacht haben.
aber soche teile sind in der art auf jeden fall vom aussterben bedroht.
 
D

deflagrator

Member
Mitglied seit
11 Jan 2003
Beiträge
14
Reaktionen
0
ich nehme immer mein ganzes Studio mit, da jedes Gerät auch wirklich verwendet wird. Es sind zwar nicht so viele Geräte, aber inzwischen müssen diese auf dem Rücksitz und im Kofferraum übereinandergestapelt werden. Da ich mir nicht für jedes Gerät teueres Case leisten kann, ist die Gefahr gross, dass irgendwas kaputt geht. Dafür muss ich nichts sampeln und der Klang ist einfach lebendiger, wenn er direkt aus den Geräten kommt. Ich benutze bei Auftritten keinen Computer, da ich zum einen im Homestudio sowieso meine Geräte vom Hardwaresequencer steuere und zum anderen finde ich einfach einen Live-Act mit Maschinen viel beeindrückender, als einen mit einem Laptop oder PC.
Timingprobleme hatte ich bei Auftritten noch nie. Wenn welche auftauchten, dann passierten diese beim Produzieren und wurden auch gleich behoben. Und flexibler ist man denke ich doch mit dem HW-Sequencer. Was sind deine wichtigsten Werkzeuge beim Live-Act? Spuren an- und ausmachen und Filter und vielleicht noch ein paar andere Kleinigkeiten. Und wo ist es einfacher diese zu bedienen? Ich denke schon an der Hardware.
 
 

Neue Themen


Oben