Aktive PA-Anlage bis 550€

D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Wenns nur das Gitter war, hätte man auch einfach anfragen können, ob du ein neues Gitter bekommen kannst. Sowas wäre eine pragmatische Lösung.
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Wenns nur das Gitter war, hätte man auch einfach anfragen können, ob du ein neues Gitter bekommen kannst. Sowas wäre eine pragmatische Lösung.

Hab das auch gefragt, aber das war keine Option für Thomann. Und außerdem seh ich nicht ein für deren stümperhaftes Verpacken irgendwelche Nachteile zu haben. Der Subwoofer hatte keine Polsterung, es wurde nur eine Pappe rumgeklebt. Seitens DHL Wurde sogar nochmal nachverpackt...half aber auch nicht. Mit ein paar Kratzern hatte ich gerechnet, aber nicht mit sowas. Hab schon öfter B-Ware dort bestellt, zwar kleiner, aber die war immer tadellos. Da hatte wohl einer einen schlechten Tag.
 
ZIG

ZIG

dorftechno.ED
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
1.623
Reaktionen
77
Ort
erding
hatte das selbe problem mit thomann. die haben mir dann stressfrei ein neues gitter geschickt. das alte ging ganz leicht zu reparieren. jetzt hab ich ein ersatzgitter... :)
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
@ZIG: Für die Idee wäre ich auch offen gewesen...Leider aber nicht möglich seitens Thomann. Welches System hast du?
 
G

Gast45284

Guest
@ZIG: Für die Idee wäre ich auch offen gewesen...Leider aber nicht möglich seitens Thomann. Welches System hast du?

Sollte mir zu denken geben das Big T solche Sachen bei mir macht. Habe ich wirklich schon so viel Geld bei denen ausgegeben, dass ich da ne andere Behandlung bekomme :confused:
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Lustig, bei mir war T auch immer sehr kulant und offen für solche Lösungen. Wir sind vielleicht die beiden Ausnahmen, R2D2 :D
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Vielleicht liegt es daran, dass Thomann die Schuld der Beschädigung auf Seiten der DHL sieht und nicht für den Schaden haften möchte?!?! Musste ja ein Transportschadensformular ausfüllen. Vielleicht hat es was damit zu tun ?!
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
491
Ort
Oberhausen
Wenn der Sub nur einfach mit Pappe umwickelt war, dann liegt der schwarze Peter bei Thomann. Da wurde einfach unzureichend verpackt. Da nimmt die DHL sich nichts von an.
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hey...ich wollte euch mal über die von mir gekaufte PA-Anlage von Fame informieren.

Fame Soundpack 12 MKII inkl. Stative, Hüllen, Kabel
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/PA/Lautsprecher/_SET_-Fame-Soundpack-12-MKII-inkl.-Stative-H-llen-Kabel/art-PAH450

Fame ist die Eigenmarke vom MusicStore. Ich habe damit auf einem Polterabend aufgelegt und war total begeistert von der Anlage. Für 444€ kriegt man einen Top Sound um eine Tanzfläche von 30qm locker zu beschallen. Ich hatte die Lautstärke den ganzen Abend immer nur auf der Hälfte und das war schon verdammt laut. Es waren ca 30-40 tanzende Gäste da.

Auch der Bass ist sehr kraftvoll und reichte für die kleine Tanzfläche auf 1/4 Stellung aus. Die Tops erzeugen schöne Höhen auch bei leiserer Stellung, z.B. während des Essens. Der Aufbau geht schnell von der Hand und auch der Transport der Anlage ist super gelöst, da der Sub Rollen und Tragegriffe besitzt. Auch die Tops haben einen Tragegriff.

Fazit: Für kleine Veranstaltungen wie Polterabend, Hochzeiten, Geburtstage etc. bis 50 tanzende Gäste ist die Anlage vollkommen ausreichend. Das Preisleistungsverhältnis ist absolut Spitze. Ich habe die Anlage mit einer LD Dave12 G3 verglichen und konnte keinen Unterschied ausmachen. Also warum dann mehr bezahlen. Außerdem hat der Dave Sub keine Rollen. Absolute Kaufempfehlung!

Und falls es mehr Leute sind, einfach das Set eine Nummer Größer Kaufen. Kostet dann nur 555€ ;-)
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/_SET_-Fame-Soundpack-15-MKII-inkl.-Stative-H-llen-Kabel/art-PAH451
 
Tobi Agudo

Tobi Agudo

Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
@phill
Freut mich, dass du für den Preis eine Anlage bekommen hast, die dir gefällt. Ich wär aber vorsichtig mit Empfehlungen hinsichtlich Hochzeiten mit so einer Anlage.

Ich war kürzlich auf einer Hochzeit und dort hatte der DJ 2 12" Subs (dB Technologies Sub 12, also an sich gute Geräte) und die sind im hohen Raum des Schlosses mit viel Glas total untergegangen. Man musste den Bass quasi suchen.

Für Feiern in einer Wirtschaft mit niedrigen Decken mag das ok sein, grundsätzlich nehm ich bei Hochzeiten aber mindestens anständige 15" mit, wenn es um mehr als Hintergrundbeschallung geht.
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
@ Tobi Agudo

Da hast du recht! Wie sich die Anlage in einer größeren Halle schlägt kann ich nicht sagen. Da würde ich aber auch die Finger von lassen, bzw. eine größere Anlage leihen. Außerdem werde ich mir über kurz oder lang das Set nochmal zulegen. Dann dürfte der Sound bei guter Aufstellung auch bei größeren Tanzflächen stimmen.
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Vorsicht mit Halbwissen. Der Preis einer Anlage hat nicht nur mit dem maximal erreichbaren Schalldruck zu tun. Bei dem Beispiel vom Schloss tippe ich auf einen Holzboden als Übeltäter :cool:

...Außerdem werde ich mir über kurz oder lang das Set nochmal zulegen. Dann dürfte der Sound bei guter Aufstellung auch bei größeren Tanzflächen stimmen.

Das ist eine schlechte Idee. Klassische 2.1 Systeme wie die Dave, Lucas oder auch diese Fame Anlage sind nicht sinnvoll erweiterbar. Also einfach ein 2tes Set kaufen und damit die doppelte Grösse beschallen klappt nicht. Dafür brauchst du tatsächlich ein grösseres System oder eines, das sich modular einsetzen lässt.

Für kleine Beschallungen ist man am flexibelsten, wenn man sehr druckvolle Tops hat und je nach Anlass die Anzahl der Subwoofer anpasst (0-4 Subs). Aber auch dieses System stösst an Grenzen.

Deshalb ist es meist die cleverste Lösung, eine gute kleine Anlage zu haben und grössere Anlagen passend zum Event zu mieten.
 
G

Gast45284

Guest
Top zusammengefasst von deejaydarkside. (wieso gibt es eigentlich keine Gefällt mir Buttons hier :D )

Ein solches Top/Sub Kombi-Gedöns ist nicht dafür gemacht erweitert zu werden. Man könnte es zwar tun, aber eine Verdopplung der Komponenten ergibt maximal nur +3dB, also nur eine Nuance. Bei einer hohen Decke, in einem Zelt oder ab 200m2 wird sowohl die Anlage die du hast, als auch zwei davon an ihre Grenzen kommen. Sie sind nett, aber laufen schnell auf Volldampf wenn mal Party sein soll und dann klingen sie leider nicht mehr so gut.

Da hättest dann besser überlegen sollen, welche Räume du bespielen willst und erst zwei Mittelklasse Tops und später nen guten Sub holen sollen. Insgesamt mehr Geld aber mit einer Anlage die eben nur 50 Personen bedienen kann und nicht erweiterbar ist hast am Ende nun nicht viel gewonnen wenn du auch größere Räume bespielen willst. Wie gesagt zwei mal die selbe Schallquelle gibt nur +3dB, erst bei +10dB wird davon gesprochen, dass Personen eine Verdopplung der Lautstärke annehmen, es lohnt also nicht in eine zweite Anlage zu investieren, zumal durch Auslöschungen viel Probleme entstehen können (nicht müssen).

Solltest du noch in den 30Tagen sein, dann würde ich sie zurückgeben, wenn du jetzt schon Bedenken hast, dass sie nicht reicht!
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
War bloß eine Idee mit der zweiten Anlage. Bedenken habe ich keine, da ich die Lautstärke nur bei der Hälfte hatte und das ausgereicht hat. Tanzflächen von 200m² hatte ich auch nicht vor damit zu bespielen.
 
G

Gast45284

Guest
Die Stellung des Lautstärke-Poti muss nicht immer mit der tatsächlich noch möglichen Lautstärke übereinstimmen. Nun wenn die Idee im Raum ist, dann wird es ja dafür auch einen Grund geben. Hörte sich halt so an als ob du mehr bräuchtest.

Nimm doch erst mal was du hast, grenze zur Not mit Tischen die Tanzfläche ein wenig ein und mach ein paar Events. Mit dem eingenommenen Geld kannst ja dann mal aufstocken.

Viel Spaß dabei!
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Es ist ja erstmal auch sinnvoll mit einer 2.1 Anlage in dieser Art zu beginnen. Ein in sich stimmiges System wo man nicht so viel falsch machen kann und der Sound ist dank passender Elektronik meist auch in relation zum Preis grossartig.

Die Kunst ist es, die Möglichkeiten und Grenzen jeder Beschallungsanlage (oder des eigenen Könnens) zu kennen. Ich hab schon Clubbeschallungsanlagen renomierter Hersteller gesehen, die ganz fürchterlich klangen aufgrund des Unvermögens der Installateure/Techniker.

Was R2D2 zum Poti sagt scheint mir sehr wichtig. Wir hatten in unseren Anfängen zwei Fullrangeboxen an einem simplen Verstärker. Für die ersten Partys hatten wir das Poti auf viertel-vor-Stellung und es war laut genug. Also dachten wir auch, dass wir noch extrem viel Reserve hätten.
Als wir dann in einem grösseren Lokal mit mehr Besucher waren, wollten wir auch entsprechend lauter machen. Es wurde dann schnell klar, dass zwischen "viertel-vor" und "Vollanschlag rechts" kaum mehr ein Lautstärkeunterschied auszumachen war.

Schaut man sich das Ganze in der Theorie an, wird schnell klar, wieso das so ist. Pro Verdoppelung der Endstufenleistung ergibt sich ein Pegelgwinn von +3dB. Zum Beispiel:

1 Watt = 97 dB (realistischer Wert für durchschnittliche Boxen)
2 Watt = 100 dB
4 Watt = 103 dB
8 Watt = 106 dB
16 Watt = 109 dB
und so weiter...

Verhält sich das Poti proportional zur Leistung, wird klar, dass im ersten Bereich des Potis dramatische Veränderungen in der Lautstärke zu beobachten sind, während die zweite Hälfte des Regelweges kaum mehr hörbar sind.

Um deine Anlage besser kennen zu lernen würde ich beim nächsten Soundcheck mal voll aufdrehen und bei sauberer Aussteuerung des Mixers mal schauen, wie viel mit der Anlage geht.
 
G

Gast45284

Guest
Wobei es auch Boxen gibt, die hier einen linearen Verlauf beim Lautstärkepoti haben, daher wollte ich es nicht so pauschal ausdrücken, aber deine Erklärung ist gut verständlich. Hab leider nedd so viel Zeit im Moment um solche schönen Erklärungen zu verfassen - wieder TOP!
 
P

phillallin

Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Um deine Anlage besser kennen zu lernen würde ich beim nächsten Soundcheck mal voll aufdrehen und bei sauberer Aussteuerung des Mixers mal schauen, wie viel mit der Anlage geht.

Hey...danke für die komplexe Antwort!!! Werde das wohl mal ausprobieren ;-)
 
 

Neue Themen


Oben