Aktive PA-Anlage bis 550€


G
Gast45284
Guest
Die Stellung des Lautstärke-Poti muss nicht immer mit der tatsächlich noch möglichen Lautstärke übereinstimmen. Nun wenn die Idee im Raum ist, dann wird es ja dafür auch einen Grund geben. Hörte sich halt so an als ob du mehr bräuchtest.

Nimm doch erst mal was du hast, grenze zur Not mit Tischen die Tanzfläche ein wenig ein und mach ein paar Events. Mit dem eingenommenen Geld kannst ja dann mal aufstocken.

Viel Spaß dabei!
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Es ist ja erstmal auch sinnvoll mit einer 2.1 Anlage in dieser Art zu beginnen. Ein in sich stimmiges System wo man nicht so viel falsch machen kann und der Sound ist dank passender Elektronik meist auch in relation zum Preis grossartig.

Die Kunst ist es, die Möglichkeiten und Grenzen jeder Beschallungsanlage (oder des eigenen Könnens) zu kennen. Ich hab schon Clubbeschallungsanlagen renomierter Hersteller gesehen, die ganz fürchterlich klangen aufgrund des Unvermögens der Installateure/Techniker.

Was R2D2 zum Poti sagt scheint mir sehr wichtig. Wir hatten in unseren Anfängen zwei Fullrangeboxen an einem simplen Verstärker. Für die ersten Partys hatten wir das Poti auf viertel-vor-Stellung und es war laut genug. Also dachten wir auch, dass wir noch extrem viel Reserve hätten.
Als wir dann in einem grösseren Lokal mit mehr Besucher waren, wollten wir auch entsprechend lauter machen. Es wurde dann schnell klar, dass zwischen "viertel-vor" und "Vollanschlag rechts" kaum mehr ein Lautstärkeunterschied auszumachen war.

Schaut man sich das Ganze in der Theorie an, wird schnell klar, wieso das so ist. Pro Verdoppelung der Endstufenleistung ergibt sich ein Pegelgwinn von +3dB. Zum Beispiel:

1 Watt = 97 dB (realistischer Wert für durchschnittliche Boxen)
2 Watt = 100 dB
4 Watt = 103 dB
8 Watt = 106 dB
16 Watt = 109 dB
und so weiter...

Verhält sich das Poti proportional zur Leistung, wird klar, dass im ersten Bereich des Potis dramatische Veränderungen in der Lautstärke zu beobachten sind, während die zweite Hälfte des Regelweges kaum mehr hörbar sind.

Um deine Anlage besser kennen zu lernen würde ich beim nächsten Soundcheck mal voll aufdrehen und bei sauberer Aussteuerung des Mixers mal schauen, wie viel mit der Anlage geht.
 
G
Gast45284
Guest
Wobei es auch Boxen gibt, die hier einen linearen Verlauf beim Lautstärkepoti haben, daher wollte ich es nicht so pauschal ausdrücken, aber deine Erklärung ist gut verständlich. Hab leider nedd so viel Zeit im Moment um solche schönen Erklärungen zu verfassen - wieder TOP!
 
P
phillallin
Active member
Mitglied seit
7 Jul 2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Um deine Anlage besser kennen zu lernen würde ich beim nächsten Soundcheck mal voll aufdrehen und bei sauberer Aussteuerung des Mixers mal schauen, wie viel mit der Anlage geht.

Hey...danke für die komplexe Antwort!!! Werde das wohl mal ausprobieren ;-)
 
 

Neue Themen


Oben