Demo CD - ist das erlaubt?

D

DJ Dust Storm

DJ Dust Storm
Mitglied seit
31 Aug 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Schorndorf
Ich hab schon etliche demos gemacht (sowohl tapes als auch cds) und Kumpels gegeben. Hauptsächlich um denen was zum Hören zu geben, nicht um mich irgendwie zu bewerben. Ich nehm mein demo auf und schneids dann zu, damit man dann auf der cd von track zu track springen kann( Also wie auf einer mixed cd).Jetzt will ich mich mal offiziell bei paar bars bewerben und bei denen bin ich mir nicht ganz so sicher ob die mich verpfeifen würden, falls des nicht erlaubt ist. Ich mach des ja nicht kommerziell.
Mich würds freuen wenn mir ein paar leute, die davon ahnung ham darauf antworten könnten.
Simon
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
ich kenne mich zwar in diesem fall mit der rechtslage da nicht ganz so gut aus, aber ich würde jetzt mal sagen, wie willst du denn sonst dein können zeigen ;)
 
T

thebomb

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2005
Beiträge
76
Reaktionen
6
Ort
NRW|OWL|Gütersloh
wenn du den betreibern die mixe kostenlos zur promotion zur verfügung stellst, ist das absolut in ordnung. es ist aber nicht verkehrt wenn du "for promotion only" drauf schreibst :)
angst müssen nur die leute haben, die ihre promomixe bei ebay verticken :)
 
D

DJ Dust Storm

DJ Dust Storm
Mitglied seit
31 Aug 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Schorndorf
Danke des hilft mir schon weiter. Ich hab halt gedacht man dürfte nur tapes machen, weil die leute nichts damit anfangen.
Simon
 
MatReverse

MatReverse

Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
Hallo,

Demo CD´s sollten wohl ohne Probleme bei Clubs eingereicht werden können.
Das ist schliesslich auch in deren Interesse.

Ich empfehle dazu auch noch in diesen Thread hier reinzuschauen:
verschenken von Promo CD´s


grüsse
 
G

Gast7077

Guest
Zur Info:

"Wenn alle Titel GEMA-pflichtig sind, es sich aber um Promotionexemplare handelt (sie also nicht verkauft werden und eine Auflage von 500 Stk. nicht überstiegen wird), fällt eine GEMA Mindestvergütung von 0,64€ pro CD und bei einer LP 0,50€ pro Stk. an."
 
MatReverse

MatReverse

Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
hallo,

moccoshiva hat da Recht was die Vergütung angeht, habe es auch eben nachgelesen:

gema.de


grüsse
 
McDUSTIN

McDUSTIN

Make my Day
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
192
Reaktionen
5
Ort
Am Wasser gebaut
Moccoshiva schrieb:
Zur Info:

"Wenn alle Titel GEMA-pflichtig sind, es sich aber um Promotionexemplare handelt (sie also nicht verkauft werden und eine Auflage von 500 Stk. nicht überstiegen wird), fällt eine GEMA Mindestvergütung von 0,64€ pro CD und bei einer LP 0,50€ pro Stk. an."


ZUR INFO :

Hier geht es vorallem darum wenn man etwas im Auftrag bei nem Presswerk PRESSEN lässt. Sollte also für Dj Dust Storm nicht wirklich in Frage kommen, oder würdest du 20 Selbstgemixte CDs welche nicht zum verkauf dienen sondern zur Eigenwerbung (bei gepressten geht es ja meist um !Produktwerbung!) bei der GEMA anmelden ?

*kopfschüttel*
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
und einen club, bzw. bar der dj´s verpfeift, die promo cd´s abgeben gibt es wohl auch nicht.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Dust Storm:

Du darfst Deine Demo jederzeit anderen Personen in die Hand geben, sofern es eine Präsentation ist.

Wird aber dieser Mix im Internet öffentlich angeboten oder in öffentlicher Aufführung, musst Du entsprechend GEMA Gebühren zahlen.

Gegen Entgeld darfst Du den Mix auch nicht in irgendeiner Weise verkaufen.

Im Internet empfiehlt sich die Demo per Passwort Anfrage anzubieten, damit nur gezielte Interessenten sich diese Demo anhören können.

Sollte der Mix an ein Radio oder Webradio gehen, übernimmt das jeweils die Radiostation für Dich.

ciao ciao

Armando
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben